• Wer nichts weiß, muss alles essen

    #52 Ohne Mampf kein Dampf – Teil 1

    „Das Wort gesund ist in der Ernährungswissenschaft nicht definiert, und trotzdem heißt es: So geht gesunde Ernährung!“ Christian Putscher klärt Ernährungs-Mythen auf – und das nicht nur im Podcast mit Maria Fanninger, sondern auch im Kabarett und in der Beratung von Profi-Sportlern. Die richtige Ernährung kann für ihn nur durch körperorientiertes Denken erreicht werden: Was tut mir selbst gut? Dafür braucht es für den Ernährungswissenschafter unbedingt mehr Aufklärung über die Inhaltsstoffe von Lebensmitteln, denn „meine Zunge kann nicht schmecken, ob das Süß hochwertig oder fettmachend ist.“ Selbst auf einem Bauernhof aufgewachsen, versteht er nicht, warum für viele Landwirtinnen und Landwirte gesunde Ernährung bei der Stalltüre aufhört – und sie bei ihren Tieren mehr auf die richtige Nahrungszufuhr achten als bei sich selbst. Maria und Christian wollen dennoch nicht der Industrie oder der Politik die Schuld zuschieben, sondern plädieren in erster Linie für Eigenverantwortung. Hör rein und erfahre, wie auch deine Ernährung zum Krafttraining wird! 

    Danke an Pam Pam Ida für die Bereitstellung des Songs „Bis auf die Knochen“ für unser Intro/Outro!

    Wenn dir unsere Arbeit gefällt, dann freuen wir uns über deinen Beitrag über https://www.paypal.me/landschafftleben

    Weitere Informationen unter: https://www.landschafftleben.at

    #52 Ohne Mampf kein Dampf

    „Das Wort gesund ist in der Ernährungswissenschaft nicht definiert, und trotzdem heißt es: So geht gesunde Ernährung!“ Christian Putscher klärt Ernährungs-Mythen auf – und das nicht nur im Podcast mit Maria Fanninger, sondern auch im Kabarett und in der Beratung von Profi-Sportlern. Die richtige Ernährung kann für ihn nur durch körperorientiertes Denken erreicht werden: Was tut mir selbst gut? Dafür braucht es für den Ernährungswissenschafter unbedingt mehr Aufklärung über die Inhaltsstoffe von Lebensmitteln, denn „meine Zunge kann nicht schmecken, ob das Süß hochwertig oder fettmachend ist.“ Selbst auf einem Bauernhof aufgewachsen, versteht er nicht, warum für viele Landwirtinnen und Landwirte gesunde Ernährung bei der Stalltüre aufhört – und sie bei ihren Tieren mehr auf die richtige Nahrungszufuhr achten als bei sich selbst. Maria und Christian wollen dennoch nicht der Industrie oder der Politik die Schuld zuschieben, sondern plädieren in erster Linie für Eigenverantwortung. Hör rein und erfahre, wie auch deine Ernährung zum Krafttraining wird! 

    Danke an Pam Pam Ida für die Bereitstellung des Songs „Bis auf die Knochen“ für unser Intro/Outro!

    Wenn dir unsere Arbeit gefällt, dann freuen wir uns über deinen Beitrag über https://www.paypal.me/landschafftleben

    Weitere Informationen unter: https://www.landschafftleben.at

    #51 Mikrokraft

    Klein, aber oho! Mikroorganismen sind zwar mit freiem Auge nicht wahrnehmbar, stellen aber die größte Gruppe des Lebens auf der Erde dar. Dafür wissen wir noch ganz schön wenig über die mikroskopisch kleinen Lebewesen. Einer, der sich schon lange mit Mikroorganismen beschäftigt, ist Lukas Hader, Geschäftsführer von Multikraft. Schon vor über 20 Jahren begann seine Mutter, effektive Mikroorganismen zu nutzen, um den Antibiotikaeinsatz in Tierfutter zu reduzieren. Wofür sie damals nur belächelt wurde, ist heute ein Megatrend mit dem Potenzial, die Landwirtschaft grundlegend zu verbessern, sagt er: gesündere Tiere, weniger Antibiotika, weniger Pestizide. Das schaffen die Mikroorganismen jedoch nicht alleine: „Wir brauchen ein Umdenken in der Landwirtschaft – und zwar weltweit”, in diesem Punkt sind sich Hannes Royer und sein Podcast-Gast einig. Was all das mit Monsanto, Glyphosat und dem Klimawandel zu tun hat? Hör rein und finde es heraus!


    Danke an Pam Pam Ida für die Bereitstellung des Songs „Bis auf die Knochen“ für unser Intro/Outro!

    Wenn dir unsere Arbeit gefällt, dann freuen wir uns über deinen Beitrag über https://www.paypal.me/landschafftleben​

    Weitere Informationen unter: https://www.landschafftleben.at

    #50 (Un)endlich Salz!

    „Glückauf!“ Kurt Thomanek, Vorstand der Salinen Austria AG, startet nicht ohne Grund mit dem bergmännischen Gruß in den neuen Podcast mit Maria Fanninger. Sein Unternehmen zählt zu den ältesten Industriebetrieben der Welt, denn im Salzkammergut bauen die Menschen bereits seit 7.000 Jahren Salz ab. „Salz ist kein Lebensmittel, sondern Salz ist eigentlich ein Überlebensmittel,“ sagt er. Denn jeder Mensch braucht Salz, zu viel davon ist dennoch ungesund. Insbesondere in Fertigprodukten, Brot und Wurstwaren versteckt sich viel mehr Salz, als die meisten von uns wissen, ist Maria Fanninger überzeugt. Hör rein und erfahre, wie Salz einst vom Meer in die Alpen gelangte und schließlich heute auf unserem Teller landet!


    Danke an Pam Pam Ida für die Bereitstellung des Songs „Bis auf die Knochen“ für unser Intro/Outro!

    Wenn dir unsere Arbeit gefällt, dann freuen wir uns über deinen Beitrag über https://www.paypal.me/landschafftleben

    Weitere Informationen unter: https://www.landschafftleben.at

    #49 1 Portion Lebensraum, bitte!

    „Der Tourismus ohne die Flächen, die wir nutzen dürfen, und ohne die Produkte, die wir erzeugen, ist nicht der Tourismus in Österreich“ – das ist für Mathias Schattleitner, Präsident des Bundesverbandes Österreichischer Tourismusmanager, klar. Für ihn sind Landwirtschaft und Tourismus vereint in einer Schicksalsgemeinschaft, die gemeinsame Ziele verfolgen sollte. Großes Potenzial sieht der Geschäftsführer der Tourismusregion Schladming-Dachstein hier in der Direktvermarktung und der Nutzung österreichischer Produkte. Hannes Royer stimmt ihm im neuen Podcast zu: Ohne die Landwirtschaft würde es die österreichische Kulturlandschaft, wie wir sie kennen und Touristen sie schätzen, nicht geben. Beide sind sich einig, dass für Hotellerie und Gastronomie nun die Zeit gekommen ist, nach dem Corona-bedingten Neubeginn „wieder ins Tun kommen, ein paar Schrauben drehen“. Gelingen soll das mit kulinarischen Alleinstellungsmerkmalen und österreichischer Qualität am Teller. Hör rein und lass dich von ihren Lösungsansätzen inspirieren!

    Danke an Pam Pam Ida für die Bereitstellung des Songs „Bis auf die Knochen“ für unser Intro/Outro!

    Wenn dir unsere Arbeit gefällt, dann freuen wir uns über deinen Beitrag über https://www.paypal.me/landschafftleben

    Weitere Informationen unter: https://www.landschafftleben.at