#57 Generation Z(ukunft)

Die nächste Generation, die heutigen Teenager und knapp 20-Jährigen, die freitags für Klimaschutz auf die Straße gehen und mit Smartphones aufgewachsen sind: Welchen Zugang haben sie überhaupt noch zur Landwirtschaft? Maria Fanninger hat sich einen von ihnen vors Mikrofon geholt. Jakob Jurek ist 20, kommt aus Wien und lebt seit fünf Jahren vegan. Er macht aktuell ein Praktikum am Bergbauernhof von Hannes Royer. Sein Ziel: Fernab von seinem Umkreis die Realität der Landwirtschaft kennenlernen. Im Podcast erzählt er, wie sich seine Ansichten dadurch verändert haben. „Weil ich natürlich als Veganer mein Weltbild habe.“ Für ihn ist es völlig unverständlich, wie es Leute geben kann, „die fordern, aber nicht bereit sind, Schritte in die notwendige Richtung zu tun.“ Hör‘ rein und setz dir die Brille der Jungen, Urbanen und Veganen auf!

Danke an Pam Pam Ida für die Bereitstellung des Songs „Bis auf die Knochen“ für unser Intro/Outro!

Wenn dir unsere Arbeit gefällt, dann freuen wir uns über deinen Beitrag über https://www.paypal.me/landschafftleben

Weitere Informationen unter: https://www.landschafftleben.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.